Rhythmische Bewegungsbäder

Die Rhythmischen Bewegungsbäder wurden nahezu zeitgleich mit der Rhythmischen Massage konzipiert und beruhen auf denselben Grundlagen. Sie kommen dort zum Einsatz, wo die unmittelbare Berührung üder die Haut gar nicht bzw. nur bedingt möglich ist.
Die Rhytmischen Bewegungsbäder wirken generell ausgleichend auf die Atmung, die Zirkulation und die Wärmeregulation. Sie beugen u.a. Stauungen vor und helfen bereits bestehende Stauungen zu lösen. Die Rhytmischen Bewegungsbäder geben dem Patienten aufgrund der umhüllenden Geste des Wassers das Gefühl von Geborgenheit und der Ganzheit. Die Elemente Wasser und Wärme bilden die Grundlage für die luftig-leicht und rhytmisch ausgeführten Wasserbewegungen, die wiederum regulierend auf die Eigenrhythmen eines jeden Organismus wirken.

Die Indikationen für die jeweiligen Bäderformen sind:

Das Reibe- oder Bürstenbad wird bei Zirkulationsstörungen, Stoffwechselträgheit und Bewegungsarmut durchgeführt. Besonders wohltätig erweist es sich bei Antriebsschwäche, einer depressiven Verstimmung, und anderer psychiatrischer Erkrankungen.

Das ansteigende Wellenbad fördert den Einatmungsprozess, das absteigende Wellenbad wirkt mehr auf die Ausatmung. Daher ist es bei Asthma bronchiale oder bei arteriellem Bluthochdruck indiziert.

Das Lemniskatenbad wirkt umittelbar auf den Wärmeorganismus, bzw. den Kreislauf. Sehr günstig wirkt es bei chronischen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Besondere Beachtung findet es aber auch bei allen chronisch degenerativen Nervenerkrankungen wie z.B. MS.
Es kann als adjuvante Behandlung bei Krebserkrankungen angewendet werden.

Öldispersionsbad (ÖDB)

Das Öldispersionsbad von Werner Junge, genannt „das Jungebad“ ist eine nach geisteswissenschaftlichen Gesichtspunkten durchgeführte Hydrotherapie. Das Öldispersionsbad als medizinische Therapie wurde von Werner Junge vor ca. 60 Jahren entwickelt. Das verwendete Gerät besteht aus einem Glasgerät mit eingeschmolzener Pipette, in dem das einfließende Wasser verwirbelt und durch die saugende Kraft des Wirbels das in dem Trichter der Pipette befindliche Öl tröpfchenweise im Wasserstrom vermischt wird. Auf diese Weise wird ein Therapiebad zubereitet. Die Öl-Wasser-Dispersion bleibt über mehrere Stunden stabil.Die Öldispersionsbadetherapie ist anwendbar in den Fachbereichen Innere Medizin, Dermatologie, Gynäkologie, Pädiatrie, Psychiatrie, Psychosomatik, Heilpädagogik, stationäre und ambulante Altenpflege. Die verwendeten Öle sind eine Kombination aus Olivenöl u.a. (fette Öle, Trägeröle) und ätherischen Ölen, wie z.B. Rosmarin, Lavendel, duftende Geranie u.a. bzw. Auszugsölen, wie z.B. Johanniskraut, Calendula und Eisenhut u.a. Die feinen Ölpartikel werden von der Haut aufgenommen und wirken stoffwechsel- und wärmeaktiv, die ätherischen Öle entfalten eine zusätzliche therapeutische Wirkung.

Kursangebot: Kurse für Hydrotherapie: Rhythmische Bewegungsbäder (HYDRO_1606)

  • Termin 2019:
    wird bekannt gegeben
  • Kosten pro 80 UE:
    € 1000,-
  • Mitzubringen sind:
    bequeme Kleidung, Badekleidung, 2 Flanellbetttücher, 2 Badetücher

Bitte bringen Sie den Abbuchungsbescheid Ihrer Bank zum ersten Kurstermin mit.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Die Kursgebühr ist 1 Woche vor Kursbeginn fällig.

Angaben bei der Überweisung:
IWA CA – BAWAG P.S.K.
IBAN: AT85 1400 0860 1084 7003
BIC: BAWAATWWIBAN
Vermerk: Kursbezeichnung und Nummer und Vor- und Zuname des Teilnehmers
(Beispiel: OW_1501, Max Mustermann)

Zur Anmeldung